Vereinsnews

Brief zum Jahreswechsel 2019/2020

Liebe Mitglieder,

liebe Vorstandsmitglieder und Kongo-Arbeitskreisler,
liebe Schulkinder- und Waisenhauskinder-Paten,
liebe Unterstützer, Spender und Sponsoren,
liebe Freunde, liebe Mediziner- und Apothekerfreunde,
und alle anderen, mit denen wir in diesem Jahr Kontakt hatten und

die sich für unsere Projekte im Kongo interessieren und engagieren,

 

das Ende eines Jahres wird in der Politik, in der Wirtschaft, in der Gesellschaft, in der Familie und im ganz privat Persönlichen zum Anlass einer dankbaren Rückschau auf das zurückliegende Jahr genommen. Und zugleich wird ein Blick in die Zukunft des kommenden Jahres mit Wünschen, mit Erwartungen und Hoffnungen gewagt.

Das möchten wir mit diesem Brief für den Verein „Hilfe für Menschen im Kongo e.V.“ ebenfalls tun.

Das Jahr 2019 war für den Verein ein sehr wichtiges und erfolgreiches Jahr.

 

 

Die Vision

Im Jahr 2010 wurde die Vision eines sozialen Projektes in Maluku entwickelt,

mit einem Waisenhaus für obdachlose Kinder,

einer Schule für Kinder der Ärmsten, die sonst keine Chance haben, Schreiben, Lesen, Rechnen und Französisch zu lernen und

einem Gesundheitszentrum zum Kampf gegen Malaria und die hohe Kinder- und Müttersterblichkeit.

Es sollte ein Modellprojekt entstehen, in dem mit dem komplexen Angebot von Geborgenheit, Ernährung, Bildung und Gesundheitsfürsorge den elementaren Problemen der Obdachlosigkeit und Verwahrlosung von Kindern, Analphabetismus, Unterernährung und Krankheiten etwas entgegengesetzt wird.

 

10 Jahre

Von 2013 bis 2016 wurde das Schulzentrum „Elikya na biso“ mit Kindergarten und den Klassen 1 - 8 errichtet, das inzwischen im laufenden Schuljahr von insgesamt 575 Kindern besucht wird.

Im Jahr 2015 wurde das Kinderhaus „Kiki Bolingo“ gebaut, das zurzeit von 31 Kindern bewohnt wird. Darunter 7 Jungen, für die sich seit Anfang Dezember 2019 ein eigenes Schlafhaus im Bau befindet. Es sind Waisenkinder, von Familien verstoßene Kinder und Kinder aus sozial schwierigsten Verhältnissen. Seit November 2019 werden sie zusätzlich von zwei Sozialarbeitern betreut.

Am 24. April 2019 konnte das Gesundheitszentrum „Nzoto mpe motema“ , eine kleine Klinik

mit 20 Betten, Entbindungsstation, OP, Labor und Apotheke, eingeweiht werden.

Viele Babys wurden schon entbunden, Kranke operiert, Verletzte behandelt, Wunden versorgt, Medikamente verabreicht, Leben gerettet.

Die Vision von 2010 ist in zehn Jahren Wirklichkeit geworden!

 

Unmögliches wurde möglich

Es sind sehr große Summen, die der Verein in die Bauprojekte investiert hat.

Das Terrain in Maluku war eine leere, unbebaute Fläche, als wir 2013 anfingen. Jetzt ist sie fast voll bebaut und ein soziales Mehrzweckzentrum mit einem umfassenden Hilfsangebot geworden.

Viel Geld ist über Jahre Monat für Monat aufgebracht worden, um die laufenden Kosten in den Projekten zu bezahlen, die Gehälter der Mitarbeiter, die Vollversorgung der Straßenkinder in den Kinderhäusern, Schulgeld und Betriebskosten.

Das alles konnte nur durch die Unterstützung und finanzielle Hilfe von Hunderten von Spendern und Unterstützern in den letzten zehn Jahren nach und nach aufgebaut und betrieben werden.

Zu den Spendern und Unterstützern zählen

Kinder, Jugendliche, Berufstätige, Rentner, Alleinstehende und Familien,

auch aus der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien,

Schulklassen, Schulen, Chöre, Musikgruppen, Sportvereine und Seniorengruppen, andere Vereine und Stiftungen, evangelische Kirchgemeinden und Kirchenkreise, katholische Kirchgemeinden, die „Ray of Peace Organisation – Zenzentrum e.V.“, Rotary-Clubs, DRK, Kliniken, Arztpraxen, Apotheken und „Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.“, mehrere Firmen und Unternehmen,

Engagement Global und die deutsche Botschaft in Kinshasa.

Sie alle haben Anteil an dem, was in Maluku entstanden ist, und dürfen sich mit uns darüber freuen!

Ihnen allen gilt unser Dank!

Immer wieder.

Die Aufbauphase ist vorbei. Die angestrebten Projektziele sind erreicht.

Jetzt geht es darum, das Erreichte zu stabilisieren, konzeptionell auszubauen und finanziell auf sichere Füße zu stellen.

Wir sind dabei seit Jahren auf einem guten Weg.

 

15 Jahre

Im kommenden Jahr 2020 können wir auf 15 Jahre Arbeit an den Kindern im Kongo zurückschauen.

2005 hat alles in einem gemieteten Raum einer Hütte in Kinshasa angefangen.

Das 2006 gebaute Kinderhaus „Bomoyi“ in Kinshasa-Kisenso, das heute 26 Straßenkinder beherbergt und ihnen gute Lern- und Lebenschancen bietet, ist die Keimzelle für das spätere Sozialprojekt in Maluku gewesen.

15 Jahre kontinuierliche Projektarbeit in Afrika sind eine lange Zeit und Grund zum Feiern.

Wir sind noch am Überlegen, wann und wie wir das Jubiläum angemessen feiern werden.

Sollten Termine und Orte feststehen, werden wir Sie darüber rechtzeitig informieren.

Wir möchten unsere Partner von der ONGD „Hospice des enfants abandonnés“, den Coordonnateur Charles, den Trésorier Ferros und den leitenden Arzt Dr. Patrick, zu uns nach Deutschland einladen.

 

Im Jahre 2019 sind vier Mal Reisegruppen in die Projekte nach Kinshasa geflogen, haben mit den Kindern gespielt, einen tollen Theaterworkshop gestaltet, Reparaturen durchgeführt und das Gesundheitszentrum eingerichtet. Das war eine große und wichtige Hilfe und hat dazu geführt, dass die menschlichen Begegnungen mit kongolesischen Kindern, ihren Familien und den Mitarbeitern zu Kontakten und fortgesetzter Kommunikation geführt haben. Der Gedankenaustausch und die Absprachen zwischen den Leitungsgremien der Partnervereine in Deutschland und im Kongo über die Arbeit in den Projekten sind intensiv.

 

Unsere Pläne für Bauinvestitionen im Jahr 2020:

 

- Fertigstellung und Einrichtung des Schlafhauses für ca. 10 Jungen im Kinderhaus „Kiki Bolingo“ in Maluku (Finanzierung gesichert).

 

- Bau und Einrichtung einer Nähstube für die Mädchen im Kinderhaus „Bomoyi“ in Kisenso zur Ausbildung als Näherinnen (Finanzierung gesichert).

 

- Fertigstellung des Brunnenprojektes zur unabhängigen Wasserversorgung auf dem Gelände in Maluku (Finanzierung noch offen).

 

- Beginn mit der Herstellung einer Einzäunung des gesamten Projektgeländes in Maluku zur Absicherung gegen Einbruchdiebstähle (Finanzierung noch offen).

 

- Beginn des 2. Bauabschnittes zur Erweiterung des Gesundheitszentrums in Maluku (Finanzierung noch offen).

 

KongoKinderKalender 2020

Seit 4 Wochen ist der KongoKinderKalender 2020 fertig.

Es ist eine Jubiläumsausgabe und zeigt Ihnen die Arbeit und die Menschen in den Projekten.

Wir geben den Kalender gegen eine Spende von 10 EUR ab.

Bei Bestellung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! werden Ihnen die bestellten Kalender umgehend zugeschickt.

Eine genaue Beschreibung des Kalenders finden Sie unter dem Link

Der Kalender eignet sich vorzüglich als Werbung für unseren Verein.

 

Praktikum im Kongo

Seit 2015 haben 11 Praktikantinnen und 1 Praktikant ein sechsmonatiges Praktikum in unseren Projekten absolviert. Die letzte Praktikantin ist im August 2019 zurückgekehrt. Wir haben mit ihrem Einsatz durchweg positive Erfahrungen gemacht und möchten dieses Engagement gern fortsetzen.

Wir suchen also Praktikantinnen und Praktikanten für das Jahr 2020 oder später, die bereit sind,

für 6 Monate in den Projekten zu arbeiten.

Wir suchen auch Ärzte, Hebammen und Pflegepersonal, die bereit sind, für eine kürzere oder längere Zeit ihre medizinischen Kenntnisse und Erfahrungen an das Personal des Gesundheitszentrums weiterzugeben!

Wichtig: Es müssen ausbaufähige Grundkenntnisse der französischen Sprache vorhanden sein!

Bei Interesse schreiben Sie uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

3. Container

Am heutigen 30. Dezember 2019 geht unser 3. Container auf die Reise!

Nach dem erfolgreichen Transport der gesamten Einrichtung des Gesundheitszentrums mit zwei Containern zu Beginn des Jahres 2019 nach Maluku haben wir einen neuen Transport organisiert.

Anlass war das Geschenk eines Rettungswagens für unser Gesundheitszentrum in Maluku durch das DRK Geithain. Damit der Rettungswagen schnell in Maluku zum Einsatz kommen kann, haben wir ihn in einen Container verpackt. Weiteres medizinisches Material, medizinische Geräte, Wäsche und Instrumente, diverses Mobiliar, Kühlschränke und eine große Anzahl Kartons mit Kinderkleidung vervollständigen die Hilfssendung im Umfang von 10 Tonnen.

Die Container 1 und 2 waren 4 Monate unterwegs und kamen am 13. April 2019 wohlbehalten in Maluku an. Damals haben wir und viele andere die Route der Container voller Interesse und mit Spannung verfolgt. Das können wir auch diesmal tun.

Über den Link https://www.safmarine.com/tracking/#tracking/711030987

können Sie die vorgesehene Route, die Wegzeiten, die Umladehäfen und die geplante Zielankunft am 24.01.2020 im Hafen von Pointe Noire anschauen.

Wenn Sie das Containerschiff sehen und die genaue Schiffsroute verfolgen wollen, dann suchen Sie bei Google das Containerschiff CAP SAN LORENZO unter dem Link https://www.vesselfinder.com/de/?imo=9622227

oder unter einer anderen Anzeige von CAP SAN LORENZO.

Wir wissen nicht sicher, wann genau der Container in Maluku ankommen wird. Wir gehen aber davon aus, dass er nach dem Transport per LKW von Pointe Noire nach Kinshasa, der Abwicklung der Zollformalitäten und der Entzollung in Kinshasa und dem Weitertransport Ende März/Anfang April in Maluku sein wird. Anfang April wird jedenfalls die nächste Reisegruppe nach Kinshasa fliegen, um den Container in Maluku zu entladen. Notfallsanitäter vom DRK Geithain werden den Rettungswagen funktionsfähig und persönlich an das Personal des Gesundheitszentrums in Maluku übergeben.

 

Die Arbeit in den Projekten, die Hilfe und Unterstützung gehen also im Jahre 2020 weiter.

Wir brauchen Ihre Hilfsbereitschaft und Unterstützung auch in den kommenden Monaten und Jahren.

 

Wir haben wichtige Spendenprogramme, über die Sie gezielt und konkret helfen können:

Schulkinderpatenschaft

https://www.hilfe-im-kongo.de/images/dsgvo/Formular%202018%20Schulkinder-Patenschaft.pdf

Waisenhauskinderpatenschaft

https://www.hilfe-im-kongo.de/images/dsgvo/Formular%202018%20Waisenhauskinder-Patenschaft.pdf

 

Soli Kongo für die Gehälter des Personals im Gesundheitszentrum

pdfSiehe Anlage

Geburtshilfegeld

pdfSiehe Anlage

 

Machen Sie bitte andere auf diese Spendenformate aufmerksam oder geben Sie auch die Formulare bitte weiter.

 

Im Monat Januar 2020 werden Ihnen die Zuwendungsbescheinigungen (Spendenquittungen) über Ihre Spenden im Jahre 2019 zugeschickt werden!

 

Im Laufe des Jahres werden wir Sie weiterhin über Fortschritte und Erfolge der Arbeit in den Projekten informieren, um sie von der Notwendigkeit und Wichtigkeit des ganzen Einsatzes zu überzeugen.

Machen Sie andere auf unseren Verein aufmerksam und helfen Sie, dass die Zahl der Spender und Unterstützer noch größer wird.

 

 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Neues Jahr!

Bonne année 2020!

Mbula elamu ya 2020!

 

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und alles Gute

und grüßen Sie herzlich

Ihre

 

Dr. Christine Hauskeller, Vorsitzende

Jürgen Hauskeller, Schatzmeister

 

 

 

 

facebook

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Spendenkonto

Spendenkonto Kongo
Kyffhäusersparkasse
IBAN  DE21 8205 5000 3100 0244 42
BIC     HELA DEF1 KYF
Hilfe für Menschen im Kongo
Deutsche Skatbank
IBAN  DE26 8306 5408 0004 4360 67
BIC     GENO DEF1 SLR
Hilfe für Menschen im Kongo

Sparkasse Altenburger Land

IBAN  DE70 8305 0200 1200 0027 99
BIC     HELA DEF1 ALT

Neue Bilder

Besucher

Heute0
Gestern17
Insgesamt116365

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.