Beiträge

Jahresbericht 2010

Interessantes und Statistisches, abgeschlossene Vorhaben und viel Positives, Pläne für die Zukunft aus dem Verein. Wissenswertes, Erzählungen und Berichte aus dem Waisenhaus und von den anderen Projekten. Kongo - Menschen in Armut und Hunger

 

Die Liste der Länder, in denen die Menschen in Armut und Hunger leben, ist lang. Gerade im Jahre 2010 sind die Menschen in einer Reihe von Ländern durch Erdbeben, Dürre, Überschwemmungen, Bürgerkriege, Misswirtschaft und Korruption in großes Elend gestürzt worden. Haiti, Pakistan und Sudan werden gerade von den Medien wahrgenommen und mit großen Spendenaktionen unterstützt. Andere bleiben seit Jahren unerwähnt.


Im Jahresbericht der UNO „Human Development Report 2009" vom 5.Oktober 2009 wird festgestellt, dass die Demokratische Republik Kongo bei der Lebensqualität der Bevölkerung von 182 geprüften Staaten den 181. Platz einnimmt. Das kongolesische Volk gehört zu den ärmsten der Welt. Das durchschnittliche Jahreseinkommen liegt bei 204 Euro pro Kopf. Das sind 56 Cent pro Tag.

Die Ernährungsorganisation FAO und die Welthungerhilfe kommen am 14.Oktober 2009  im „Welthunger-Index 2009" zu dem Ergebnis, dass die Lage in der DRKongo weltweit am schlimmsten ist.

Am 11.Oktober 2010 haben die Welthungerhilfe, das International Food Policy Research Institute und Concern worldwide den "Welthunger-Index 2010" veröffentlicht.  In 84 Entwicklungsländern hat man nach verschiedenen Kriterien die Hungersituation in der Bevölkerung untersucht. Danach nimmt die DRepublik Kongo hinter Tschad, Eritrea und Burundi, alles afrikanische Länder, den letzten Platz ein.

„Die Demokratische Republik Kongo hat den größten Anteil an Unterernährten in der Bevölkerung - drei Viertel - und eine der höchsten Kindersterblichkeitsraten der Welt." Heißt es in dem Bericht. Den gesamten Text des Welthunger-Index 2010 mit den entsprechenden Erläuterungen finden Sie unter http://www.welthungerhilfe.de/whi2010.html
Die Lage im Kongo wird nach diesem Bericht als "extrem alarmierend" eingeschätzt.

Nach den schlechten Bewertungen vom vergangenen Jahr hat sich die Situation also noch weiter verschlechtert. Ist das nicht traurig? Das aber ist die Situation des Landes, in dem unser Verein versucht, Menschen zu helfen. Dieser Bericht hat dazu geführt, dass wir überlegen, wie wir unsere Hilfe für die Menschen im Kongo verbessern können. Diese Überlegungen können auf einem soliden Fundament angestellt werden.

Unser Verein hat sich im Jahre 2010 gut entwickelt. Wir werden unsere Hilfe für die Menschen im Kongo im Jahre 2011 auf jeden Fall verstärken. Darüber möchte ich Sie im Folgenden informieren. Der letzte Informationsbrief, den ich Ihnen geschrieben habe, ist datiert vom 01.03.2010. Aus den zurückliegenden 10 Monaten ist so viel zu berichten, dass der Informationstext den Rahmen eines normalen Briefes überschreitet. Es gibt so viel Positives zu berichten, dass ich gar nicht alles benennen kann. Es gibt so viel Aufregendes zu erzählen, dass ich mich auf das Wesentliche beschränken muss. Ich habe eine gedruckte Form gesucht, die das Ganze komprimiert und übersichtlich macht. Ich hoffe, dass Sie Lust zum Lesen bekommen.

Sie haben uns im vergangenen Jahr 2010 unterstützt und es ist wichtig, dass Sie erfahren, was im Rahmen unseres Vereines und mit Ihrer Unterstützung geschieht.

   Hier können Sie sich den ausführlichen Jahrebericht als PDF downloaden...

facebook

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Kurzmeldungen

Spendenkonto

Spendenkonto Kongo
Kyffhäusersparkasse
IBAN  DE21 8205 5000 3100 0244 42
BIC     HELA DEF1 KYF
Hilfe für Menschen im Kongo
Deutsche Skatbank
IBAN  DE26 8306 5408 0004 4360 67
BIC     GENO DEF1 SLR
Hilfe für Menschen im Kongo

Sparkasse Altenburger Land

IBAN  DE70 8305 0200 1200 0027 99
BIC     HELA DEF1 ALT

Neue Bilder

Besucher

Heute0
Gestern41
Insgesamt86934

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.